Rhythmus in der Turnhalle

2022-07-13T07:23:29+02:0010. September 2021|Projekte, Projekte 2021|

Der energiegeladene Klang von 14 Rhythmus-Instrumenten lockte am Montagnachmittag, den 06.09.2021 außer den VHS-Besucher:innen auch die Reinigungskräfte in die Turnhalle. Was war da los? Die Besucher:innen erblickten 13 Lehrkräfte, die auf „Trommelkisten“ saßen und unter fachkundiger Anleitung von Matthias Phillipzen das Cajon-Spiel erprobten. Am Vormittag hatte der rnommierte Percussions-Lehrer bereits mehrere Klassen unterrichtet, die selbst im Schulunterricht noch begeistert auf Bänken, Schenkeln, Stühlen etc. gemeinsam weiterklopften. Ein herzliches Dankeschön geht an Herrn Böhm, Frau Proske und Frau Leppich, die die Veranstaltung organisierten. Es ist nicht auszuschließen, dass es auch im Lehrerzimmer weitergroovt. Für alle Beteiligten war es schön und wichtig, sich (insbesondere nach den Distanzzeiten) nicht nur ästhetisch-musikalisch, sondern auch sozial weiterzubilden und die Gemeinschaft (wieder) zu spüren.

Kommentare deaktiviert für Rhythmus in der Turnhalle

Schatzkiste mit Lesemappen wird übergeben

2021-11-10T15:12:21+01:003. September 2021|Projekte, Projekte 2021|

In der Gubener Stadtbibliothek stand im Sommer eine blitzweiße Tafel. Wir Deutschlehrerinnen des Pestalozzis-Gymnasiums haben zuerst mit Neugier und dann mit Begeisterung beobachtet, wie immer mehr Striche auf dieser Tafel erschienen. So viele Striche, dass zuletzt die Tafel bei manchen Klassen sogar nicht mehr ausreichte. Was für eine großartige Leistung! Denn jeder Strich stand für ein Buch, das ein Kind gelesen hatte. Die Klasse 5a der Friedensschule hatte zusammen sogar 241 Bücher gelesen. „Insgesamt nahmen 51 Schülerinnen und Schüler teil. Jedes einzelne Buch wurde gewertet und zusammen habt Ihr ein Spitzenergebnis von 569 gelesenen Büchern erzielt. Das sind knapp 300 Bücher mehr als im Jahr 2019. Ihr könnt wirklich stolz auf euch sein“, beglückwünschte Bibliotheksleiterin Frau Rönsch alle Teilnehmenden.

Das Pestalozzi-Gymnasium bedankt sich herzlich bei der Stadtbibliothek und Frau Eckert überbrachte Grüße in Form einer Schatzkiste: „Sie enthält Lesemappen, die während des Lockdowns erstellt wurden. Es sind wunderschöne Ideen dabei, in welche Bücher man im Leseherbst hineinschmökern kann.“ Die kleinen Kunstwerke laden nicht nur Schüler*innen, sondern auch Erwachsene zum Stöbern ein. Die Schatzkiste soll noch bis Ende des Schuljahres in der Bibliothek verbleiben.

Antoinette Eckert, Deutsch-Lehrerin

 

Kommentare deaktiviert für Schatzkiste mit Lesemappen wird übergeben
Nach oben