Jesteś zainteresowany naszym polsko-niemieckim projektem szkolnym (DPSP)?

Kliknij przycisk.

29.03.2023: Neustart Bildung in der Grenzregion – dem grenzenlosen Lernen ein Stück näher

Nicht oft kam so viel Prominenz in unserer altehrwürdigen Aula zusammen:

Vertreter* innen  des Landkreises Spree-Neiße, der Wojewodschaft Lebus sowie des Landkreises Krosno, des Schulamtes Cottbus, der Stadtverwaltung Guben sowie der Euroregion Spree-Neiße-Bober – sie alle hatten sich eingefunden, um mit uns gemeinsam den Moment zu feiern, in dem wir unsere Partnerschaftsvereinbarungen mit unseren polnischen Partnerschulen erneuern und erweitern.
Im feierlichen Rahmen unterzeichneten Frau Kletzke, Schulleiterin des Pestalozzi-Gymnasiums Guben, und die Schulleitungen der Grundschule Nr. 1 in Gubin, der Grundschule Nr. 2 in Zielona Góra, der Grundschule Nr. 3 in Zielona Góra sowie des Liceums in Gubin die Partnerschaftsvereinbarungen.
Beim anschließenden Empfang wurden neue Kontakte geknüpft, Ideen ausgetauscht und Zukunftsvisionen entwickelt. „Wir haben ein Event erlebt, das es so noch nie gegeben hat.“ resümiert Schulleiterin Kletzke und fährt fort: „In herzlicher Atmosphäre haben wir gemeinsam gesungen, gelacht und uns ausgetauscht, obwohl wir unterschiedliche Sprachen sprechen. Nun gilt es, die Partnerschaften mit  Leben zu füllen , denn im Herzen tragen wir die gleichen Ideen.“
Unterstützung für diesen eindrucksvollen Abend erhielten wir voller Dankbarkeit von der Euroregion Spree-Neiße-Bober, der Sparkasse Spree-Neiße, der Gubener Wohnungsgesellschaft sowie der Dreißig Stiftung „Zukunft für Kinder“. Dank ihrer Hilfe freuen wir uns auf eine Vielfalt zukünftiger Begegnungen.

Noch träumt die Aula im Dornröschenschlaf, bis sie wachgeküsst wird.

Endlich ist es so weit: Die Partnerschaftsvereinbarungen werden unterzeichnet!

Film wizerunkowy naszej szkoły w języku polskim

Imagefilm unserer Schule in deutscher Sprache

Die Finanzierung der Internetseite des Pestalozzi – Gymnasiums erfolgte über den Förderverein.

Strona internetowa Liceum im. Pestalozziego została sfinansowana przez stowarzyszenie.