Schülerworkshop in den Klassen 7/1 und 7/2 am 16.06. und 18.06.2021zum Thema “Digitale Balance – Mit Achtsamkeit der eigenen Mediennutzung begegnen“

Digitale Medien, insbesondere Internet und Handy, sind ein fester Bestandteil im Leben der meisten Kinder und Jugendlichen. Der kritische und kompetente Umgang mit diesen Medien ist daher ein wichtiges Bildungsziel auch im Pestalozzi-Gymnasium.

Am 16. und 18. Juni konnten die siebenten Klassen auf diesem Gebiet geschult werden, denn dank der beherzten Organisation von Ina Schulz (unserer Schulsozialarbeiterin) fanden kurzfristig zwei Workshops mit Kopf, Herz und Hand statt.

Hinter dem Titel „Digitale Balance – Mit Achtsamkeit der eigenen Mediennutzung begegnen“ verbarg sich ein 6-stündiger Workshop, der dabei half, „dass man sich mit der Technik“ wohl fühlt und nicht gestresst bzw. überfordert. Eine Woche lang hatten die beiden Klassen ihre Mediennutzung beobachtet. „Das sind wichtige Informationen auch für uns Lehrkräfte“ sagt Frau Eckert, die im kommenden Unterricht darauf aufbauen will.

Frau Schulz ergänzt: „Wir haben lange darum gekämpft und ich hoffe sehr, dass wir das Projekt weiter ausbauen können.“ Bei dem Workshop handelt es sich um ein Pilotprojekt für Brandenburgs Schulen, das 1 x über ein Förderprogramm durch Landesfachverbandes Medienbildung Brandenburg e.V. akquiriert und finanziert und am 2. Tag durch die Schulsozialarbeit am Pestalozzi-Gymnasium Guben finanziert wurde.

Ein herzliches Dankeschön geht auch an Frau Vogel, die im Auftrag des Landesfachverbandes Medienbildung Brandenburg e. V. die beiden Projekttage vorbereitet und durchgeführt hat. „Der Workshop ist da“, resümiert Frau Schulz, „jetzt können wir ihn hoffentlich als gute Tradition fortführen.“

Red. A. Eckert

Dieser medienpädagogische Workshop wurde durch den lmb – Landesfachverband Medienbildung Brandenburg e.V. realisiert im Rahmen eines Modellprojektes des Bildungsprogramms jumblr – Jugendmedienbildung im ländlichen Raum.

Gefördert durch das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport (MBJS) des Landes Brandenburg.